in

Snoop Dogg folgte dem Ruf des Weißen Hauses

snoopy

Wenn man Snoop Dogg vor 10 Jahren erzählt hätte, dass er einmal eine Einladung ins Weiße Haus erhalten würde, wäre er höchstwahrscheinlich in schallendes Gelächter ausgebrochen.

Doch seine kühnsten Träume sind kurz vor Ende des Jahres wahrgeworden. Zusammen mit seiner Ehefrau Shante und Tochter Cory durfte der Rapper der 36th Annual Kennedy Center Honors beiwohnen und anschließend sogar live performen. Für welchen Song aus seinem Repertoire er sich entschieden hat? Selbstverständlich für ein familienfreundliches Tribute für Herbie Hancock. Deshalb kann die Veranstaltung heute auch getrost ins amerikanische Fernsehen übertragen werden.

Voller stolz präsentierte sich Snoop im schicken Tuxedo und traditionell mit vergoldetem Grill (herausnehmbare Gebissreihe – für alle User, die der Hip Hop Sprache nicht mächtig sind 😉 ) und versicherte sich immer wieder selbst, dass er es doch tatsächlich bis ins Weiße Haus geschafft hat: “Die haben mich wirklich hier reingelassen. Ich habe meine Frau und meine Tochter bei mir. Wir sind im White House doing it Big! Now what?” Auch Snoop’s Gattin war so baff, dass ihr nur noch ein Drake-Zitat einfiel: “Started from the bottom, now we’re here“. Wer will’s ihr verdenken? Unser eins wäre bei solch einem legendären Ausflug mit Sicherheit auch tierisch aus dem Häuschen.

Selbstverständlich musste der Rapper das Ganze auch in einem Video festhalten, das wenige Stunden später natürlich auch im Netz die Runde machte.

What do you think?

0 points
Upvote Downvote

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine Woche ohne Internet [Video]

Fotografie: Freundin führt Freund weiter durch die Welt